Aktuell

+++ Neue Runde zur Untersuchung der Lage der Insekten im Hamburger Hafen (15./16. Juni 2018) +++

In den Abendstunden Fr, 15. Juni und  Sa, 16. Juni kann im Gebiet des Hamburger Hafens wieder die blau leuchtende „Lichtfalle“ entdeckt werden. Diesmal nicht, wie 2015 auf der „Repsold“ (siehe die Dokumentation auf dieser Seite) , sondern auf der „Elsa“, einer historischen Barkasse (1909).
Die Fahrt findet im Rahmen des „Langen Tag der Stadtnatur Hamburg“ statt und wird in enger Zusammenarbeit mit dem Centrum für Naturkunde (CeNak) der Universität Hamburg durchgeführt. Wir werden an beiden Abenden von 20 Uhr bis 1 Uhr mit unserer vier Meter hohen Lichtfalle im Hamburger Hafen kreuzen und den Anflug von Insekten dokumentieren.

Am Freitag, den 15. Juni wird die Lichtfalle von 20:00 bis 21:00 Uhr im Bereich Überseebrücke, Baumwall zu sehen sein
und von 22:30 – 23:30 Uhr vor Park Fiction kreuzen.

Am Samstag, den 16.Juni kann die Lichtfalle zwischen 20:00 und 21:00 Uhr vor König der Löwen und in der HafenCity gesichtet werden. Später werden wir uns vor allem im Köhlbrand aufhalten und uns dort um 22:30 am Fähranleger Neuhof mit einer geführten Gruppe treffen.

Lichtfalle Hamburg, „Blue-Port“-Simulation am 7. August 2015, Foto: Helge Mundt, Hamburg

 

Hintergrund
„Als ich im Sommer 2014 mit Bernd Reuter über das Thema Lichtverschmutzung nachdachte, wurde im Hamburger Hafen gerade wieder ein Blue Port veranstaltet. Unter Einsatz eines aggressiven Lichts, das besonders wach macht, weil es sehr kurzwellig ist, sollte einem Massenpublikum eine besinnliche „blaue Stunde“ vorgegaukelt werden. Für den Biologen Bernd Reuter, der seit 2004 das Wanderfalkenfalkenzucht und Forschungsprojekt in Hamburg betreut, und mich lag es nahe, die problematische psychoaktive Wirkung dieses Spektakels aufzuzeigen. Der Blue Port wird mit unverminderter Regelmäßigkeit alle zwei Jahre in Kombination mit den Cruise Days, einer Veranstaltung der Freien und Hansestadt Hamburg zur Feier der Kreuzfahrtindustrie in Hamburg, durchgeführt. Als Indikator zur Bestimmung seiner Umweltverträglichkeit konzentrierten wir uns auf das Phänomen der tödlichen Attraktivität künstlicher Lichtquellen für nachtaktive Insekten. Es entstand die Idee eine Lichtfalle zu bauen, unter Verwendung von Leuchtmitteln, wie sie beim Blue Port mit Stückzahlen bis zu 22.000 eingesetzt werden, um so die schädlichen Auswirkungen des blauen Lichts zu demonstrieren. In der biologischen Forschung werden Lichtfallen benötigt, um Artenzählungen vorzunehmen. Sie bestehen aus einer Lichtquelle, oft Schwarzlicht, das noch kurzwelliger ist als das blaue Licht, und einer meist weißen Landefläche, einem weißen Tuch oder ähnlichem.“ (Nana Petzet)

 

 

 

——————————————————————-

–> MELDUNGEN zur Lichtfalle Hamburg im August und September 2015 –> 

——————————————————————-

+++ Lichtfalle Hamburg fragt aus aktuellem Anlass: Noch blauer? +++

Einladung und Aufruf vom 4. bis 13. September 2015 am

“Blue Port”-Monitoring

teilzunehmen und individuelle Beobachtungen zum Insektananflug auf die blauen Leuchtstoffröhren des „Blue Port Hamburg 2015” zu veröffentlichen: lichtfallehamburg.de

Abschlussaktion am 13. September 2015 mit Beobachtungsrundgang zu ausgewählten Leuchtkörpern,

Treffpunkt: Baumwall (am Feuerschiff), 20Uhr

Konzipiert von Nana Petzet, Bernd Reuter und Nina Kalenbach

Erste Pressereaktion zum Aufruf:

Die Welt, Blue Port gerät zur Kommerz-Veranstaltung

 

weitere Informationen hier entlang

——————————————————————

Millionen Insekten in Gefahr?

——————————————————————

Lichtfalle Hamburg, temporäre Lichtinstallation im Hamburger Hafen zur Untersuchung der Auswirkungen des “Blue Port” auf die Artenvielfalt

Fr. 7. bis Di. 11. August 2015

täglich von Sonnenuntergang (ca. 21 Uhr) bis nach Mitternacht

Am 11.8., von Sonnenuntergang bis nach Mitternacht, findet der letzte Fang von Lichtfalle Hamburg auf der Repsold im City-Sporthafen (U-Baumwall) statt.

——————————————————————

webcam mit Blick auf den Hafen hier

——————————————————————

Lichtfalle Hamburg hat auch einen Video-Channel
 1. Tag der Kartierung, Abend am 7. August 2015 – Unterwegs mit der Lichtfalle Hamburg, Video: Oskar Petzet

1. Tag der Kartierung, Abend am 7. August 2015 – Die Lichtfalle Hamburg kommt, Video: Marc Wiebach

——————————————————————

Lichtfalle Hamburg, temporäre Lichtinstallation im Hamburger Hafen zur Untersuchung der Auswirkungen des “Blue Port” auf die Artenvielfalt

Fr. 7. bis Di. 11. August 2015

täglich von Sonnenuntergang (ca. 21 Uhr) bis nach Mitternacht


Fr. 7.8., Sa. 8.8 und So. 9.8. wird die Repsold mit Lichtfalle auf

der Norderelbe, zwischen Köhlbrand und HafenCity, kreuzen

Mo. 10.8. und Di. 11.8. wird die Repsold mit Lichtfalle im
City-Sporthafen (U-Baumwall) festmachen
(der zuvor angekündigte Liegeplatz im Sandtorhafen
entfällt wegen Brücken-Bauarbeiten)

Zur Dokumentation der Kartierung geht es hier entlang

Fr.  7.8. , 20 Uhr, Eröffnung Lichtfalle Hamburg
bei der Aussichtsplattform von Park Fiction (Antonipark)

(S-Bahnstation Reeperbahn, HADAG-Fähren-Station Fischmarkt)

Grußwort:
Marie-Luise Tolle, stellvertretende Amtsleiterin der Kulturbehörde

Einführung:
Anke Haarmann, Künstlerin, Philosophin und Gastprofessorin für Künstlerische Forschung und Designforschung an der HAW

++++++++++++++++++++++++++++++

Schiffsradar Hamburg
Lichtfalle auf dem Löschboot Repsold finden

——————————————————
Lichtfalle Hamburg hat auch einen Instagram-Account – instagram.com/lichtfallehamburg – oder einfach in der App @lichtfallehamburg

——————————————————————-

7. August 2015

Das Hamburg Journal kündigt die Eröffnung  und die „Blue Port“-Simulation von Lichtfalle Hamburg an und titelt: „Licht auf  dem Prüfstand“

2015.08.07_Screenshot_Bericht ANN_Hamburg Journal NDR_72

zum ausführlichen MEDIENECHO bitte hier entlang

Lichtfalle Hamburg in Die Welt,
bitte hier

 

4. August 2015

Die Lichtfalle Hamburg wächst: Das große Fangtuch wird an der Konstruktion montiert

2015.08.04_Konstruktion und Tuch_Foto Emma Petzet_61234_72
Bild: 2015.08.04: Gleich wird das Fangtuch an der Konstruktion befestigt, Foto: Emma Petzet

 

2015.08.04_Konstruktion und Tuch_Foto Emma Petzet_163710 Kopie
Bild: 2015.08.04: Das Fangtuch ist aufgespannt, Foto: Emma Petzet

 

3. August 2015

Das Banner für die Lichtfalle Hamburg ist fertig und Freitag bekommt die Repsold ein neues Relingskleid

Lichtfalle Hamburg Banner 2430x645_72

 

1. August 2015

Die neue Szene Hamburg ist draußen
und wir sind drin!

2015.08.01_Szene Hamburg_72

Link zum Pressespiegel Lichtfalle Hamburg

 

29. Juli 2015

Das Leuchten kann beginnen, die Lichtfalle funktioniert

Generalprobe der Lichtfalle in der Werft am 29. Juli 2015_Fs Hans-Georg Losekamm_72
Bild: Generalprobe der Lichtfalle in der Werft am 29. Juli 2015, Foto: Hans-Georg Losekamm

zum PRESSE-Bild bitte hier entlang

und zum Making-of der Lichtfalle gehts es hier entlang

 

28. Juli 2015, tageblatt.de:

„Hamburg: Blue Port als Insektenkiller“

 

24. Juli 2015

Die Konstruktion  der Falle ist in der Werft angekommen
2015.07.24_Konstruktion_Foto Hans-Georg Losekamm_72
Bild: Die Konstruktion der Lichtfalle Hamburg ist am 24. Juli 2015 in der Werft angekommen, Foto: Hans Georg Losekamm

 

20. Juli 2015

Die Einladungskarte ist da!

Lichtfalle_Hamburg_front

Download hier

 

17. Juli 2015

„Muss das unbedingt sein?“
Nana Petzet im Interview mit Lena Kaiser

Link zum Interview auf taz.de
Link zum Pressespiegel Lichtfalle Hamburg

 

16. Juli 2015

Wir waren im CeNak der Uni Hamburg

Weiterlesen …

 

8. Juli 2015

Das Team war zur Projektplanung auf dem Löschboot Repsold

Lichtfalle Hamburg_Projektbesprechung auf Repsold_NP_NK_BR_ 2015.07.08_Foto Helge Mundt_72dpi
Bild: Projektbesprechung auf der Repsold am 8. Juli 2015, Foto: Helge Mundt

 

 

Juni 2015

Till Krause_Gruss an Nana Petzets Lichtfalle Hamburg_ Juni 2015_72
Bild: Till Krause, Gruß an Nana Petzest Lichtfalle Hamburg, Juni 2015

 

 

Konstruktionszeichnung der Lichtfalle Hamburg

Lichtfalle Konstruktionszeichnun Hnas-Georg Losekamm Kopie
Konstruktionszeichnung der Lichtfalle Hamburg von Hans-Georg Losekamm

 

 

 

zum PRESSE-Bereich bitte hier entlang